Muskelfaserriss Heilung

Die Synonyme sind: Muskelzerrung, Muskelriss, Muskelbündelriss. Unter einem Muskelfaserriss versteht man meist eine sichtbare Unterbrechung der Muskelstruktur, die teils als Einbuchtung sichtbar und tastbar ist. Gründe dafür sind Überlastungen in dafür nicht genügend erwärmter Muskulatur oder auch übermäßig starke Überdehnung. Die Muskelfaserriss Heilung kann mithilfe verschiedener Therapie- und Heil-Verfahren beschleunigt werden.

Wer Sport treibt hat häufig Verletzungen im Bereich der Muskulatur. Die am meisten auftretende Verletzung im Muskulaturbereich ist die Muskelzerrung, der Muskelfaserriss aber auch der Muskelriss. Diese Verletzungen weisen auf eine muskulären Mangelerscheinung, bei gleichzeitiger Muskelermüdungen.

Man spricht von einem Muskelfaserrisses, wenn bereits die sehr kleinen Muskelfasern einreißen. Bei einem Muskelriss wird der Muskel vollständig durchtrennt. Da der Muskel sehr widerstandsfähig ist, tauchen diese Muskelrisse auf, wenn der Muskel sehr stark beansprucht wird.

Mit Hilfe einer Sonographie kann die Ausdehnung und die Ortsbestimmung des Risses genau bestimmt werden. Die Differenzierung im Bereich der Hämatome, spielen eine große Rolle in der Therapie und Muskelfaserriss Heilung.

Muskelfaserriss Heilung: Schon am ersten Tag des Muskelfaserrisses bis einschließlich dem dritten Tag kann die Elektrotherapie zur Muskelfaserriss Heilung begonnen werden. Ab dem vierten Tag kann zur Muskelfaserriss Heilung mit der Therapie mit dem so genannten Interferenzstrom angefangen werden. Durch die entstehenden Schallwellen kommt es im Gewebe zu einem Druckwechsel. Dadurch wird eine mechanische Vibration ausgelöst. Ein Schallenergieteil wird zu Wärme umgebildet, wodurch eine thermische Auswirkung entsteht. Eine so genannte Mikromassage im Weichteilgewebe wird durch den Ultraschalls und deren Reflektion am Knochen ausgelöst. Diese Muskelfaserriss Heilung bewirkt eine Schallwelleneindringung bis von etwa 8 cm Tiefe und kann Verklebungen auflösen und erlaubt zudem ein Auflockern der Muskulatur. Regt dadurch in besonderer Art und Weise die Regeneration der Muskelfasern an.

Belastung in Form von Sport kann entsprechend aufgenommen werden, wenn sie völlig schmerzfrei ist. Die Belastung sollte zum Beispiel als Krankengymnastik betätigt werden. In Frage kommen unter anderem Isometrie, wie Ganzkörperspannung, Muskeltonisierung oder auch eine Kräftigung und Stimulierung der Muskulatur um das Zusammenwirken zwischen Muskulatur und Nerven anzuregen.